© Sabine Ibing, Lorib GmbH
Autorin Sabine Ibing
Bücher, die mir selbst gut gefallen haben zeitgenössische Romane Rezension Ein Hummer macht noch keinen Sommer von Tanja Wekwerth Natalie,   Anfang   40,   schusselig   und   tollpatschig,      unzufrieden   mit   ihrem   Job   als Buchkritikerin   und   Koch-Kolumnistin   im   TV   und   einsam   in   ihrem   Singleleben   sucht sich   selbst.   Sie   hasst   es   Bücher   vorstellen   zu   müssen,   die   sie   nicht   mag,   zu   sagen, welche   hinreißende   Literatur   für   das   Publikum   gefunden   habe.   Noch   weniger   mag sie   es,   allein   zu   sein.   Sie   fängt   an,   überall   in   ihrem   Leben   Zwerge   zu   sehen   und sucht   einen   Therapeuten   auf,   Theodor,   in   den   sie   sich   verliebt.   Doch   der   ist   schwul und   mit   dem   Maler   David   leiert.   Das   weiß   Nathalie   nicht.   Theodor   ist   es   Leid,   sich das   Gequatsche   seiner   gestörten   Klienten   anzuhören,   steckt   in   der   Krise.   Auch David   hat   eine   Midlifecrisis.   Dann   gibt   es   noch   den   durchgeknallten   Geliebten   von David,    Theodors    Mutter    Hertha,    später    taucht    der    Apotheker    und    Möchtegern- Galerist Rudolf Euter samt seiner Tochter Rosie und Mops Feivel auf. Ein   lustiger,   leichter   Schmöker,   der   in   Berlin   spielt,   voll   skurriler   Typen.   Man   ahnt   in der   Mitte,   wie   es   ausgeht.   Das   macht   nichts.   Wer   ein   humorvolles   Sommerbuch sucht, hier ist es! Viel Spaß! Schmökern ohne Tiefgang. Zurück zu Liste Rezension zeitgenössische Literatur Literaturblog Sabine Ibing
zeitgnoessische-Romane-a