© Sabine Ibing, Lorib GmbH
Autorin Sabine Ibing
Bücher, die mir selbst gut gefallen haben Krimis / Thriller Rezension Ich finde dich von Harlan Coben Hörbuch, 10 Stunden, 37 Minuten gesprochen von Detlef Biederstedt  "Glauben Sie an Liebe auf den ersten Blick?"  Jake Fisher 29 Jahre alt, hat die Figur eines Footballspielers, er ist Professor für Politikwissenschaften am Lanford College. Er lässt uns teilhaben an einer Hochzeit, der seiner großen Liebe. Denn Natalie heiratet Todd, das auch noch ganz plötzlich. Wenige Tage zuvor war Natalie mit Jake glücklich, trennt sich grundlos, um urplötzlich ihre alte Liebe Todd zu heiraten? Jake verspricht Natalie auf’s Ehrenwort, nie wieder Kontakt mit ihr aufzunehmen. Jake leidet nun unendlich und erzählt in Ichform, wobei er auch den Leser direkt anspricht, berichtet, wie er Natalie kennenlernte und welch glückliches Paar sie waren. – Sechs Jahre später, Jack leidet immer noch, erfährt in den Universitätsbekanntmachungen, Todd ist verstorben. Jack nimmt das zum Anlass, sein Versprechen zu brechen. Vielleicht hat er nun wieder Chancen bei Natalie. Doch zu seinem Erstaunen stellt er bei der Beerdigung fest, die Witwe ist gar nicht Natalie, Todd ist seit langem mit einer anderen Frau verheiratet gewesen, hat erwachsene Kinder. Was wurde hier gespielt? Wo ist Natalie? Er begibt sich auf die Suche und stößt auf eine Mauer des Schweigens. Die Suche wird immer turbulenter … Jake wird in einen Strudel hineingezogen, geht bis über seine Grenzen hinaus, auch seine Grenzen des gesellschaftlichen Denkens wanken. Ein blumig geschriebenes Buch, humorvoll, es macht Spaß, dem plappernden Jake zu folgen. Allerdings bleibt er für mich bis zum Ende nicht ganz zu erfassen als Person. Das Ende? Es war mir ein wenig banal, wenn auch schlüssig. Wäre ich Jake, so wäre das für mich ab der Beerdigung die einzige schlüssige Lösung gewesen. Warum kam der superschlaue UNI- Professor nicht von allein darauf? Letztendlich hat mich das gewaltig gestört, hatte nach dem ganzen Zirkus mit einer außergewöhnlichen Lösung gerechnet. Die Sprache ist einfach, wie auch die Story, ziemlich amerikanisch nach üblichen Strickmuster: Superheld – und wenn sie nicht gestorben sind … Die Charaktere sind flach gehalten. Tiefgründigkeit darf man nicht erwarten, aber nette Unterhaltung. zurück alle Rezensionen Thriller / Krimi zurück alle Rezensionen - Liste